Zahnpflege beim Hund mit Ultraschall ohne Narkose

Emmi Pet Ultraschall Behandlung

Zahnpflege vor und nach einer Ultraschall Behandlung mit der Emmi Pet

Die Zahnpflege beim Hund bzw. Zahnsteinentfernung und Prophylaxe mit sanftem Ultraschall ohne Narkose für Hunde,Katzen und Tiere.

Auch die Gesundheit des Vierbeiners als Teil der Familie, speziell seine Zahnpflege,  sollte im Vordergrund unseres Interesses stehen. Wir investieren viel Liebe, Zeit und Geld, damit es unseren Haustieren an nichts fehlt.

Gesunde Zähne sind für Mensch und Tier eine wesentliche Vorrausetzung für das allgemeine Wohlbefinden. Erkrankungen wie Gingivitis (Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündung) und Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) steigern das Risiko für Allgemeinerkrankungen, wie Schlaganfall, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, chronische Erkrankungen der Atemwege, Lungenzündung, Osteoporose (Abbau der Knochensubstanz) usw. nicht unwesentlich.

Emmi Pet Ultraschall Zahnpflege

Emmi Pet Ultraschall Zahnpflege

Bei Hunden ist es vor allem die Zahnsteinbildung, die verbunden mit einem üblen Geruch aus dem Fang/Maul, die Gesundheit der Tiere sehr beeinträchtigen kann. Die mit dem Zahnstein verbundene Bildung von Bakterienherden ist die Ursache nicht nur für Zahnfleischentzündung, Parodontose und Zahnverlust sondern auch Erkrankungen der Leber, Niere oder der Herzklappen.

Um dies zu vermeiden wird der Tierarztbesuch zur Zahnpflege beim Hund notwendig. Schon beim Mensch ist die Zahnsteinentfernung kein Vergnügen. Bei der herkömmlichen Zahnsteinentfernung wird harter Ultraschall über eine Spitze auf die Zähne übertragen und damit der Zahnstein entfernt. Beim Tier (Hund, Katze, usw.) ist dies in der Regel ohne Narkose nicht möglich. Der Stress, der für die Tiere mit der Narkose verbunden ist, ist enorm, nicht zu vergessen das allgemeine Risiko einer Narkose bei älteren oder kranken Tieren. Manche Hunde tragen allein aufgrund ihrer Konstitution ein höheres Narkoserisiko, so z.B. die Windhunde. Ein Tierarztbesuch zum Zwecke einer Zahnsteinentfernung kostet in der Regel zwischen 80 – 150 Euro.

Nach vielen Anfragen von Hundebesitzern bietet die Firma Emmi Ultrasonic GmbH seit Ende 2013 eine innovative Möglichkeit der Ultraschall Zahnpflege durch sanften Ultraschall an. Das prophylaktische Reinigungsgerät arbeitet im Ultraschallbereich mit einer Luftschwingung von 91 Mio. Schwingungen pro Minute und einer Leistung von 0,2 Watt. Dieser Ultraschall ist für Vierbeiner unhörbar und seine Leistung zu gering, um eine Schädigung der Zähne oder des Gebisses hervorzurufen. Reine Luftschwingungen verändern zusammen mit einer speziellen Ultraschall-Zahnpasta die Konsistenz des Zahnsteins, der sich anschliessend durch das Kauen von Knochen oder Ochsenziemern ablöst. Die ganze Prozedur lässt sich in angenehmer und vertrauter Atmosphäre für Mensch und Tier fast nebenbei durchführen. Je nach Stärke des Zahnsteins dauert die Zahnpflege beim ersten Mal zwischen 20 Minuten und 2 Stunden (siehe Bedienungsanleitung).

Weitere potentielle Einsatzgebiete der sanften Ultraschall Technik

Hund Zähneputzen – Anleitung zum Hund Zähneputzen

Die Vorfahren unserer Haushunde hatten mit der Zahnpflege keine Probleme. Ihr Gebiss wude beim Reißen und Fressen von Beutetieren gereinigt. Das heutige Hundefutter ist dafür nicht mehr geeignet. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie als Hundebesitzer hier aktiv eingreifen. Weiterlesen

 

Hund & Mundgeruch

Übler Mundgeruch des Hundes kann eine grosse Belastung für das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund sein. Manchmal riecht die ganze Wohnung nach dem schlechten Atem, manchmal stinkt das ganze Auto unerträglich. Häufig liegt die Ursache des Mundgeruchs im Bereich der Zähne, Zahnbelag oder sich übelriechend zersetzende Nahrungsreste zwischen den Zähnen und in den Zahnfleischtaschen. Der Mundgeruch kann aber auch Hinweis auf eine innere Erkrankung sein und muss deshalb sehr ernst genommen werden. -> Weiterlesen

 

Borreliose – Zecken, Mücken, Schnaken, Flöhe

Borreliose durch Zeckenbisse verursacht, ist auch bei Tieren bzw. Hunden eine Ernst zu nehmende Angelegenheit. Bei den kleinen Spinnentieren kann es sogar zu bleibenden Schäden durch Borreliose kommen, wenn sie mit Bakterien, den gefährlichen Borrelien, infiziert sind. Jetzt kommt der Ultraschall zum Einsatz, der mit max. 72 Millionen weichen Luftschwingungen die Einstichstelle bis zu 12 Millimeter tief ins Gewebe antibakteriell versorgt. -> Weiterlesen

 

Infektionen mit Ultraschall behandeln

Behandlung von Infektionen wie z.B. einer Bisswunde ohne Antibiotika – nur mit Ultraschall. Untenstehende ein Beispiel für die erfolgreiche Wundbehandlung an einem Pudel, der von einem andern Hund gebissen wurde. -> Weiterlesen